Vitamine: Was sind sie und was machen sie?

vitamine-obst-gemueseWas sind Vitamine?

Alle wichtigen Körperfunktionen sind irgendwie vom Vorhandensein der Vitamine abhängig.

Vitamine sind organische Verbindungen, die unser Körper für lebenswichtige Funktionen benötigt, nur kann unser Stoffwechsel diese nicht alle bedarfsdeckend synthetisieren. Darum ist es wichtig das wir genügend Vitamine über die Nahrung aufnehmen. Wer sich ausgewogen ernährt, wird in der Regel immer auf die empfohlene Menge an Vitaminen kommen.

Menschen die an bestimmten Erkrankungen leiden, viel Stress ausgesetzt sind sollten verstärkt auf eine ausreichende zufuhr der Vitamine achten. Das gilt auch für Schwangere.

Mit 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag sind sie auf jeden Fall mit ausreichend Vitaminen versorgt. In der Regel benötigt es keine weiteren Vitamine in Form von Nahrungsergänzungsmitteln.

Man unterscheidet zwischen wasserlöslichen Vitaminen und fettlöslichen Vitaminen. Die wasserlöslichen Vitamine werden von unserem Körper nicht gespeichert und müssen also täglich mit der Nahrung aufgenommen werden.

Dazu zählen die Vitamine der B-Gruppe und Vitamin C. Wasserlösliche Vitamine bilden als Coenzyme Bestandteile von Enzymen und wirken so auf die Regulierung von Körperfunktionen und bei der Erzeugung von Energie mit.

Die fettlöslichen Vitamine ( A, D, E und K ) können im Körper gespeichert und bei Bedarf abgegeben werden.

Wie wirken Vitamine?

Vitamine beschleunigen im Körper die Stoffwechselvorgänge, tragen zu einem guten Leistungsvermögen bei und garantieren die Erhaltung der Lebensfunktionen.

Vitamine und Mineralien werden als essentielle Nährstoffe angesehen, da sie zusammen Hunderte von Funktionen im Körper ausüben. Knochen werden dabei gestärkt,  Wunden können besser heilen und das Immunsystem wird gefestigt. Sie wandeln auch Nahrung in Energie um und reparieren Zellschäden

Vitamine erhöhen die Widerstandsfähigkeit des Organismus, außerdem stehen sie in enger Verbindung zu den körpereigenen Hormonen und Enzymen.

Warum sind Vitamine so wichtig?

Vitamine liefern keine Energie wie Kohlenhydrate, Proteine und Fette, aber sie sind essentielle Verbindungen, die dem Körper helfen, optimal zu wachsen und zu funktionieren.

Egal ob Blut, Augen, Haut, Knochen, Nerven oder Organe- sie alle brauchen Vitamine um gesund zu bleiben und zu funktionieren.

Bis auf Vitamin D kann unser Körper Vitamine nicht selbst herstellen oder nur in zu geringen Mengen. Deshalb ist es so wichtig, das wir unseren Körper täglich genug Vitamine über die Nahrung zuführen.

Vitamine sind an unzähligen Reaktionen unseres Stoffwechsels beteiligt und haben die Aufgaben die Verwertung von Kohlenhydraten, Proteinen und Mineralstoffen zu Regulieren.

Ohne ausreichende Vitaminzufuhr können Sie sich lethargisch fühlen, anfällig für Infektionen sein und andere schwerwiegende Komplikationen entwickeln, die Ihre Gesundheit und Ihr Leben gefährden können.


Arten von Vitaminen

Vitamine werden als fettlöslich oder wasserlöslich eingestuft und beziehen sich darauf, wo sie im Körper gespeichert sind. Fettlösliche Vitamine umfassen A, D, E und K und werden bis zu sechs Monate in Ihren verschiedenen Fettdepots aufbewahrt.

Wasserlösliche Vitamine zirkulieren durch Ihr Blut und enthalten die B-Vitamine – nämlich B-6, B-12, Riboflavin, Thiamin, Niacin, Pantothensäure, Biotin und Folsäure – und Vitamin C.

Wasserlösliche Vitamine werden durch die Blutbahn transportiert, und alles, was nicht benötigt wird, gelangt im Urin aus dem Körper.

Ihr Körper speichert keine wasserlösliche Vitamine. Deshalb müssen Sie sie regelmäßig auffüllen.


Vitamin A

Sehvermögen:

Vitamin A trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Feuchtigkeitshaushaltes Ihrer Augen bei und ist nötig um weiterhin scharf zu sehen. Ohne Vitamin A schmilzt die Hornhaut ein und das Auge erblindet. Trockene Augen gehen auch oft auf einen Vitamin A Mangel zurück. Weitere häufige Symptome von Vitamin A Mangel sind Haarausfall und trockene Schleimhäute.

Blattgemüse wie Spinat, Brokkoli und Rosenkohl sowie gelbe und orange Früchte und Gemüse wie Melone, Karotten, Süßkartoffeln und Kürbis enthalten Beta-Carotin, das sich umwandelt zu Vitamin A im Körper.

Aufgabe des Vitamines ist es, der Netzhaut und der Linse zu helfen, sich vor freien radikalen zu Schützen.

Abwehrsystem:

Vitamin A hat einen positiven Einfluss auf ihr Immunsystem und sorgt dadurch unter anderem für eine gute Abwehrkraft.

Haut:

Vitamin A versorgt die Haut von innen und hilft auch, diese gesund zu halten . Außerdem unterstützt dieses Vitamin die Heilkraft der Haut. Retinol ist ein sehr bekannter Anti-Aging Wirkstoff. Es kann Falten reduzieren.

Schleimhaut:

Vitamin A ist gut für die Erhaltung einer normalen Struktur und der Funktion der Schleimhäute in der Lunge und dem Darm.

Tagesbedarf:

Pro Tag benötigen Sie als Erwachsener 0,8 mg Vitamin A. Wenn sie stillen, ist die Empfehlung bei 1,1mg pro Tag. Die maximale menge soll nicht über 3,0 mg pro Tag liegen.

Vitamin A bekommen sie vor allem durch Fleisch , Fisch , Eier und Butter. Der Körper wandelt die Carotinoide aus Karotten und dunklem Blattgemüse in Vitamin A um. Vitamin A hilft der Haut sich nach einer Magenverkleinerung wieder herzustellen.


Vitamin B1

Energie:

Vitamin B1 aktiviert die natürliche Energie im Körper, indem sie hilft die Energie aus Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten freizusetzen.

Jedes B-Vitamin hat seine eigene wichtige Rolle. Vitamin B-1 oder Thiamin ist eines der acht wasserlöslichen B-Vitamine.

Ein Mangel an Vitamin B wird erst ganz langsam Spürbar und zwar an Zeichen wie verminderter Leistungsfähigkeit, erhöhter Reizbarkeit, leichte Depressionen, Müdigkeit, Schlafstörung, Durchfall oder Verdauungsstörungen.

Sie können genug Vitamin B-1 aus Ihrer Ernährung zu sich nehmen, aber in einigen Fällen müssen Sie möglicherweise ein rezeptfreies Supplement einnehmen.

Informieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie mit der Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels beginnen.
Herz:

Vitamin B1 trägt zur einer normalen Herzfunktion bei und hat einen positiven Einfluss darauf.

Gehirn:

Vitamin B1 unterstützt die Funktion des Gedächtnisses. Noch dazu sorgt dieses Vitamin für ihr Konzentrationsvermögen und der Leistungsfähigkeit.

Nerven:

Vitamin B1 hat einen äußerst positiven Einfluss auf die Funktion des Nervensystems.

Tagesbedarf:

Die Menschen müssen täglich Vitamin B2 zu sich nehmen, da der Körper nur geringe Mengen speichern kann und die Versorgung rapide abnimmt.

Pro Tag benötigen sie als Erwachsener rund 1,1 mg Vitamin B1.
Wenn sie schwanger sind oder stillen sind die Empfehlungen bei 1,4 – 1,7 mg Vitamin B1 pro Tag

  • Vitamin B1 ist vor allem in Fleischwaren, Getreideprodukten und Molkereiprodukten zu finden.
  • Es macht einen Teil des Komplexes aus, der aus mehreren abgetrennten Vitaminen besteht.
  • Vitamin B1 hilft wenn sie sich nach Operationen kraftlos fühlen.
  • Viele B-Vitamine sind hitzeempfindlich. Zu langes Kochen, Braten oder Frittieren verringert den Gehalt in den Nahrungsmitteln.

Vitamin B2

Vitamin B2 oder Riboflavin ist eines von acht B-Vitaminen, die für die menschliche Gesundheit unerlässlich sind. Es kann in Getreide, Pflanzen und Milchprodukten gefunden werden.

Es ist entscheidend für den Abbau von Nahrungsbestandteilen, die Aufnahme anderer Nährstoffe und die Erhaltung des Gewebes.

Bei einem Mangel an Vitamin B2 treten Wachstumsstörungen, Hautkrankheiten und Schleimhautentzündungen vorwiegend im Mund auf.

Nerven – Müdigkeit:

Vitamin B2 hat einen günstigen Einfluss auf die Verminderung der Müdigkeit und Erschöpfung.
Es trägt zu der Fitness bei und hilft die gewonnene Energie aus der Nahrung freizusetzen. Ohne dieses kann der Körper Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate nicht in Energie umwandeln.
Vitamin B2 ist ein wichtiger Bestandteil von Enzymen, die im Energiestoffwechsel benötigt werden.

Vitamin B2 hat einen positiven Einfluss auf die Funktion des Nervensystems.

Haut:

Vitamin B2 hilft bei der Versorgung der Haut von innen und ist gut für die Schleimhäute.

Zellen:

Es hilft den Körperzellen, sich gegen äußere Einflüsse zu schützen.

Augen:

Vitamin B2 unterstützt die Augen und hilft dabei weiterhin scharf zu sehen.

Tagesbedarf:

Pro Tag benötigen sie als Erwachsener 1,1 -1,5 mg Vitamin B2

Wichtige Quellen für Vitamin B2 sind Fleischwaren, Milchprodukte, Gemüse, Obst und Getreide .

Vitamin B2 kann Migräne lindern oder sogar verhindern.


Niacin

Energie:

Niacin gehört zu der Gruppe der Wasserlöslichen B-Vitamine, ist aber kein Vitamin im klassischen Sinn, da es vom Körper selbst produziert werden kann.

Es wirkt dabei, die Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette aus der Nahrung als Energie freizusetzen und aktiviert so die natürliche Energie. Die Wirkung des Niacin ist am geregelten Ablauf der Verdauung beteiligt.

Haut:

Niacin unterstützt die Heilkraft der Haut und sorgt für die Erhaltung einer gesunden Haut von innen heraus.

Gehirn:

Niacin ist gut für die Konzentrationsfähigkeit und ihr Leistungsvermögen. Es unterstützt die Funktion des Gehirns.

Müdigkeit:

Niacin kann dazu beitragen, den entstandenen Mangel an Energie und die damit verbundene Müdigkeit zu verringern.

Nerven:

Niacin wirkt sich positiv auf die Funktion das Nervensystems aus.

Tagesbedarf:

Als Erwachsener benötigen sie pro Tag 13-17 mg. 900 mg an Niacin sollten nicht überschritten werden. Überdosierung können Nebenwirkungen wie Durchfall, Übelkeit und Erbrechen bewirken. Sogar eine Gelbsucht oder Schädigung der Leber bewirken.

Niacin ist vorwiegend in Fleisch, Fisch, Getreideprodukten, Obst und Gemüse enthalten.

Niacin flush mit toller Wirkung günstig kaufen
Warnke Gesundheitsprodukte - Badartikel
8,95 EUR

Pantothensäure (Vitamin B5)

Energie:

Vitamin B5, bekannt als Pantothensäure, hilft Ihrem Körper dabei, die Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette die Sie essen, in Glukose umzuwandeln, um Energie zu gewinnen.

Wenn Sie nicht genügend Pantothensäure zu sich nehmen, sind Sie möglicherweise müde, depressiv, reizbar und entwickeln Atemprobleme.

Stress:

Pantothensäure unterstützt sie während der Arbeit und in vielen Stressigen Zeiten. Es liefert einen Beitrag zur mentalen Leistungsfähigkeit.

Müdigkeit:

Pantothensäure hat einen günstigen Einfluss auf die Verminderung von Müdigkeit und Erschöpfung.

Tagesbedarf:

Sie müssen Pantothensäure jeden Tag ersetzen. Sie ist für die Nebennierenfunktion, die Bildung roter Blutkörperchen und die Gesunderhaltung Ihres Verdauungstrakts von entscheidender Bedeutung.

Als Erwachsener benötigen sie 5 mg Pantothensäure am Tag.

Pantothensäure finden sie vor allen in Fleisch, Fisch, Eiern Kartoffeln. Ebenso wie in Milchprodukten, Gemüse und Obst.

Pantothensäure ist außerdem auch bei der Herstellung von Hormonen, z.B. Cortisol,Testosteron und Progesteron beteiligt.


Vitamin B6

Blut:

Vitamin B6 ist für die Herstellung roter Blutkörperchen wichtig.

Energie:

Vitamin B6 liefert einen Beitrag zur Energieversorgung in den Muskeln während des Sports. Außerdem spielt es eine Rolle im Aufbau und Abbau von Kohlenhydraten und Eiweißen. Vitamin B6 hilft auch gegen Müdigkeit und Erschöpfung

Hormon:

Vitamin B6 trägt zur Regulierung der hormonalen Aktivität im Körper bei.

Abwehrkräfte:

Vitamin B6 hat einen guten Einfluss auf ihr Immunsystem und ist wichtig für die Produktion von Immunzellen.

Nerven:

Vitamin B6 ist gut für Nervensystem und sehr wichtig.

Gehirn:

Vitamin B6 trägt zu der Lernleistung und Konzentration bei. Außerdem ist Vitamin B6 gut für ihr Gedächtnis und den Gemütszustand.

Tagesbedarf:

Pro Tag 1,5 -1,8 mg für einen Erwachsenen.

Die sichere Höchstgrenze von Vitamin B6 liegt bei 25 mg pro Tag. Bei dieser Menge müssten sie aber ungefähr 10 kg Kartoffeln essen.

Vitamin B6 finden sie in Fleisch, Fisch, Getreideprodukten, Gemüse, Obst und Nüssen.


Biotin

Energie:

Biotin aktiviert die natürliche Energie im Körper, da es hilft die Energie aus den aufgenommenen Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten freizusetzen.

Haare und Haut:

Biotin hält die Haare stark und trägt zur Erhaltung von glänzendem Haar bei. Außerdem hilft es beim Gesundhalten der Haut und ist auch noch gut für die Schleimhäute. Biotin ist also auch ein Nährstoff der ihnen dabei hilft jung und attraktiv zu bleiben. Ein Mangel an Biotin kann Haarausfall begünstigen.

Gehirn:

Biotin ist gut für ihr Gedächtnis. Es trägt zur Konzentration und Lernfähigkeit bei und ist wichtig für ihr Nervensystem.

Tagesbedarf:

Als Erwachsener sollten sie pro Tag ca. 40-60 Mikrogramm zu sich nehmen.

Biotin kommt besonders in Eiern, Milch, Sojaprodukten und Nüssen vor.


Folsäure

Blut:

Folsäure trägt zur Bildung von weißen und roten Blutkörperchen im Körper bei. Außerdem spielt es eine Rolle im Prozess des Gewebewachstums und dessen Entwicklung. Ohne ausreichend Folsäure drohen Schäden bei der Entwicklung von Blut,Zellen und der DNA.

Immunsystem:

Folsäure sorgt für gute Abwehrkräfte.

Gehirn:

Folsäure ist gut für die Lernleistung, den Gemütszustand und Konzentrationsvermögen.
Folsäure trägt auch zur Abwehrkraft gegen Stress bei.

Fitness:

Folsäure hilft Erschöpfung und Müdigkeit zu vermindern.

Schwangerschaft:

Folsäure trägt während der Schwangerschaft zum Wachstum des ungeborenen Kindes bei.

Tagesbedarf:

Bei einem Erwachsenen beträgt die tägliche Dosis 300 Mikrogramm. Bei Schwangeren und stillenden Frauen ist der Bedarf etwas höher bei ca. 450-550 Mikrogramm am Tag.

Zu viel Folsäure kann zu Erregungszuständen, Übelkeit, und Störungen des Magen-Darm-Traktes führen. Generell treten Folsäure Nebenwirkungen aber sehr selten auf.

Folsäure aus Nahrungsergänzungsmitteln werden 30-50 % besser vom Körper aufgenommen als Folsäure aus Gemüse oder Kartoffeln. Symptome von Folsäuremangel können Kribbeln in der Zunge, entzündete rötliche Zunge, Blässe, Atembeschwerden, Durchfall, Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust sein.

Folsäure ist vor allem in Gemüse, Hülsenfrüchten, Weizenkleie, Vollkornprodukten, Eigelb und Leber enthalten.


Vitamin B12

Blut:

Vitamin B12 ist wichtig für die Herstellung roter Blutkörperchen und spielt eine Rolle bei der Entwicklung des Gewebewachstums im Körper.

Fitness:

Vitamin B12 hilft dabei Müdigkeit und Erschöpfung zu mindern.

Energie:

Vitamin B12 aktiviert die natürliche Energie im Körper da es hilft die Energie aus Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten freizusetzen. Vitamin B12 kann vom Körper nicht selbst hergestellt werden und ohne regelmäßige Vitamin B12 zufuhr ist es nicht möglich die Gesundheit des Körpers aufrecht zu erhalten.

Abwehr:

Vitamin B12 hat einen positiven Einfluss auf ihr Immunsystem.

Gehirn:

Vitamin B12 trägt zur Konzentration und Lernleistung bei und ist außerdem noch gut für das Gedächtnis und den Gemütszustand. Vitamin B12 ist auch noch sehr wichtig für ihr Nervensystem.

Tagesbedarf:

Als Erwachsener benötigen sie ca. 3 Mikrogramm.

Veganer benutzen oft zusätzlich Vitamin B12 da es nämlich vor allem in Tierischen Produkten wie Milch, Eiern, Fleisch und Fisch enthalten ist.

Symptome eines Vitamin B12 Mangels können ein gestörter Energiestoffwechsel, Nervenschäden oder Blutarmut sein.


Vitamin C

Erhaltung:

Vitamin C ist wichtig für die Kondition der Blutgefäße.Es ist gut für flexible Adern und unterstützt die Erhaltung starker Gefäßwände.
Vitamin C ist wesentlich am Aufbau von Kollagen beteiligt und sorgt so für eine glatte Haut. Es hilft bei Unreinheiten, Akne und Pigmentflecken.

Knochen:

Vitamin C ist wichtig für gesunde Knorpel und unterstützt die Knochen. Vitamin C ist außerdem für die Aufrechterhaltung der Gesundheit und der Zähne wichtig.

Energie:

Vitamin C aktiviert die natürliche Energie im Körper, da es hilft die Energie aus Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten freizusetzen.

Eisen:

Vitamin C erhöht die Eisenaufnahme und dadurch den Eisengehalt im Blut.

Abwehr:

Vitamin C hat einen positiven Einfluss auf ihr Immunsystem. Es trägt zur Erhaltung starker Abwehrkräfte bei.

Fitness:

Vitamin C hilft bei Müdigkeit und Erschöpfung.

Tagesbedarf:

pro Tag sind für einen Erwachsenen 75 mg angebracht.. Bei schwangeren wird etwas mehr empfohlen so ca. 85-100 mg am Tag.

Überschüssiges Vitamin C wird einfach wieder über den Urin ausgeschieden.

Vitamin C passiert auf dem weg aus dem Körper auch die Nieren, diese reagieren bei manchen Menschen auf zu viel Vitamin C. Die Folgen können Verdauungsbeschwerden oder Durchfall sein.

Vitamin C Überdosierung

Gerade bei der  Einnahme von Vitamin C kommt es nicht selten zu einer Überdosierung.

Bei eine über die Nahrung aufgenommen Menge von 1 Gramm Vitamin C am Tag besteht eine gute Verträglichkeit.

Bei einer Dosierung von über 3 Gramm wird das wasserlösliche Vitamin C normalerweise über den Urin wieder ausgeschieden. Es kann aber vorkommen, dass unerwünschten Wirkungen wie zum Beispiel Durchfällen und Magen-Darm-Beschwerden auftreten.

Diese Überdosis tritt eigentlich nur ein, wenn der Konsument die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln über einen längeren Zeitraum übertreibt.

Wer unter Stoffwechselerkrankungen, Nierenschäden, Harn-,  Nierensteinen oder einer Eisenverwertungsstörung leidet, sollte die Anwendung von Nahrungsergänzungsmitteln daher vorher mit dem Arzt besprechen.


Vitamin D

Knochen:

Vitamin D trägt dazu bei eine normale Calcium und Phosphataufnahme im Blut zu gewährleisten. Es erhöht außerdem die Aufnahme von Calcium in den Knochen, damit diese auch stark bleiben.

Vitamin D ist wichtig für das Knochenwachstum, die Nerven- und Muskelfunktion, das Immunsystem und gut für die Zähne.

Zellen:

Vitamin D spielt beim Gewebewachstum und der Entwicklung eine Rolle.

Abwehr:

Vitamin D wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus.

Muskeln:

Vitamin D spielt bei der Erhaltung flexibler und starker Muskeln eine Rolle.

Tagesbedarf:

Als Erwachsener benötigen sie pro Tag ca. 100 mg.

Menschen mit dunklerer Hautfarbe wird empfohlen ein zusätzliches Vitamin D zur Verstärkung der Knochen zu sich zu nehmen.

Die Sonne ist die wichtigste Vitamin D Quelle. Durch die UV-B- Strahlen der Sonne wird in der Haut Vitamin D gebildet.

Vitamin D finden sie ausreichend in Leber, Austern,Haferflocken und Süßkartoffeln.

Ein Vitamin D Mangel kann zu Haarausfall,Müdigkeit, Wachstumsstörungen, Schlafstörungen und Nervosität führen.


Vitamin E

Zellen:

Vitamin E ist ein Antioxidans und ein Verteidiger gegen Schäden durch freie Radikale. Es hilft dabei, Körperzellen gegen äußere Einflüsse wie Luftverschmutzung und Sonnenlicht zu schützen. Es schützt auch vor Krebs und Herzerkrankungen.

Vitamin E ist in Lebensmitteln weit verbreitet, insbesondere in pflanzlichen Ölen und Produkten, die Öle wie Salatdressings und Margarine enthalten.

Es kann leicht durch Hitze zerstört werden. Wählen Sie daher frische oder leicht verarbeitete Quellen wie Samen und Nüsse sowie grünes Blattgemüse.

Andere gute Quellen sind Vollkornprodukte, Leber und Weizenkeime.

Haut:

Vitamin E ist ein starkes Antioxidans, das die Haut vor freien Radikalen schützt.

Vitamin E Mangel:

Bei einer ausgewogenen und vielseitigen Ernährung, sind negative Auswirkungen wegen Vitamin E Mangel nicht zu befürchten.

Wer dennoch an Vitamin-E-Mangel leidet, bei dem können trockene oder rissige Haut vorkommen und Wundheilungsstörungen entstehen.

Muskulatur und Nerven bauen in kurzer Zeit relativ deutlich ab.

Bei Frühgeborenen kommt es evtl. zu Vitamin-E-Mangel, weil diese einen stark erhöhten Bedarf an Vitamin E. Der eigene Speicher aber  noch zu klein ist. Die kann zu Blutarmut, Muskelschwäche, Gehirnblutungen oder Netzhautschädigungen der Augen führen.

Tagesbedarf:

Neugeborene bis 12 Monate haben eine Bedarf von 3-4 mg.
Kinder bis 7 Jahre  etwa  5-8 mg
Jugendliche bis 18 Jahre ca.11-14 mg
Als Erwachsener benötigen sie pro Tag ca. 12-15 mg

Vitamin E finden sie vor allem in Getreide, Nüssen, Samen, Gemüse und Obst.

Vitamin E zählt genauso wie die Vitamine A, D und K zu den fettlöslichen Vitaminen. Der Körper kann es nicht selbst herstellen und es muss deshalb über die Nahrung aufgenommen werden.


Vitamin K

Die Wirkung von Vitamin K bei der Blutgerinnung kann den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen. Bakterien im Magen-Darm-Trakt bilden Vitamin K, das der Körper aufnehmen und verwenden kann.

Nahrungsquellen sind Milch, Eier, Leber, grünes Blattgemüse, Kohl, Rosenkohl, Kohl, Spinat und Brokkoli.

Blut:

Vitamin K trägt zu einem guten Verlauf der Blutgerinnung bei.

Knochen:

Vitamin K ist für die Erhaltung starker Knochen wichtig.

Tagesbedarf:

Pro Tag benötigen sie als Erwachsener 60-80 Mikrogramm.

Vitamin K ist besonders in Blumenkohl, Broccoli, Chinakohl und Grünkohl enthalten.

 

Letzte Aktualisierung am 12.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API