Bier Kohlenhydrate und Kalorien ja >> Dickmacher NEIN

Macht Bier dick?

Was ist eine Kalorie?

bierbauch-gesundheitDas Wort „Kalorie“ stammt aus dem griechischen und bedeutet „verbrennen“
Eine Kalorie ist nach einer gängigen Definition die Wärmemenge, die erforderlich ist, um (bei bestimmten Bedingungen) 1 Gramm Wasser um 1 Grad Celsius zu erwärmen. Man misst in dieser Einheit die Energiemenge, die in Nahrungsmitteln steckt. Die Bezeichnung „Kilokalorien“ ist veraltet, man verwendet heute die Einheit Joule oder Kilojoule (Abkürzung: kJ). 1 kcal entspricht 4,184 kJ.

Bier wie viel Kalorien?

Nach dem deutschen Reinheitsgebot gibt es genaue Angaben, aus was ein Bier bestehen muss. Es darf dabei nur die Zutaten: Wasser, Malz, Hopfen und Hefe haben. Somit ist der Kaloriengehalt auch unterschiedlich. Generell gilt: Je höher der Alkoholgehalt, desto mehr Kalorien hat es. Aber auch andere Zutaten wie der Malzgehalt können die Kalorienzahl bestimmen.

Ein Glas Bier (0,3 liter) hat im Schnitt 129 kcal, bei einem halben Liter (0,5) sind es schon 210 kcal und bei einer Maß (1 Liter) 420 kcal.

Kaloriengehalt: Pils

Pils hat einen Alkoholgehalt von 4,9 Prozent und damit 42 Kalorien pro 100 Milliliter.

Kaloriengehalt: Helles/Lager

Helles oder Lagerbier hat ebenfalls einen Alkoholgehalt von 4,9 Prozent und damit 42 Kalorien pro 100 Milliliter.

Kaloriengehalt: Dunkles

Das dunkle Bier hat mit 37 Kalorien pro 100 Milliliter etwas weniger als Pils oder Helles, obwohl der Alkoholgehalt ähnlich ist.

Kaloriengehalt: Weizen

Der Alkoholgehalt liegt beim Weizen etwa bei fünf Prozent. Daher ist der Kaloriengehalt mit 52 Kalorien pro 100 Milliliter etwas höher. Ein ganzes Glas kommt somit auf 260 Kalorien.

Kaloriengehalt: Bockbier

Bockbiere haben einen Alkoholgehalt von sechs bis sieben Prozent. Deshalb ist der Kaloriengehalt mit etwa 58 Kalorien pro 100 Milliliter entsprechend höher.

Kaloriengehalt: Alkoholfreies Bier

Ein alkoholfreies Pils hat mit 26 Kalorien pro 100 Milliliter nur die Hälfte eines normalen Pils und ein alkoholfreies Weizen hat mit nur 155 Kalorien deutlich weniger.

Wußten Sie schon? – Endlich kommen Kalorienangaben auf Etiketten

Der Gerstensaft Bier liefert reichlich Kalorien. Je mehr Alkohol, desto höher der Energiegehalt. Auf der Packung Schokolade, Brot oder dem Käse muss genau stehen, wie viel Kalorien das Produkt pro 100 Gramm oder Milliliter hat. Bei alkoholischen Getränken gibt es dazu bisher keine Informationen. Das soll sich nun aber in 2019 ändern. Der Deutsche Brauer-Bund und der Verband der Privaten Brauereien Deutschland haben verkündet, ab diesem Jahr schrittweise sämtliche Biere und Biermischgetränke zu kennzeichnen.

Warum hat Bier Kalorien?

Die liegt wie gesagt am Alkoholgehalt, je höher er ist desto mehr Kalorien hat auch das Bier.

Welches Bier wenig Kalorien?

Die wenigsten Kalorien haben alkoholfreie Biere und Pils sowie Helles  bzw. Dunkles.

Welches Bier hat die meisten Kalorien?

Das Bier mit den meisten Kalorien ist das Bockbier mit 58 Kalorien pro 100 Milliliter. Es hat auch meist den höchsten Alkoholgehalt.

Was hat mehr Kalorien Bier oder Wein?

Ein Glas Rotwein (0,1 ltr.) kommt auf 67 kcal und Weißwein auf 66 kcal. Wein hat also mehr.

Was hat mehr Kalorien Bier oder Coca Cola?

Coca Cola hat mit 38 Kalorien weniger. Koffeinfreie Coca Cola hat übrigen etwas mehr, nämlich 41 kcal!

Was hat mehr Kalorien Bier oder Apfelsaft?

Auch Apfelsaft hat weniger Kalorien. Dennoch erstaunlicherweise mit 46 kcal mehr als Coca Cola.

Was sind eigentlich Kohlenhydrate?

Kohlenhydrate machen den größten Bestandteil in der Nahrung aus und kommen im Stoffwechsel aller Lebewesen vor. Sie bestehen aus Zuckermolekülen und sind der Treibstoff für Muskeln und Gehirn.  Das heißt aber nicht, dass alle kohlenhydratreichen Lebensmittel auch süß schmecken. In Brot, Kartoffeln oder Nudeln sind zum Beispiel viele Kohlenhydrate enthalten, ebenso in Bier.

Kohlenhydrate sind die am häufigsten vorkommende Klasse von Biomolekülen. Die Wissenschaft, die sich mit der Biologie der Kohlenhydrate beschäftigt, heißt Glycobiologie. Kohlenhydrate werden oftmals mit dem Suffix „-ose“ gekennzeichnet.

Wie viel Kohlenhydrate hat Bier?

Im Gegensatz  zu Kalorien enthält Bier wie alle alkoholischen Getränke wenig  Kohlenhydrate. 100 ml  enthalten 3,6 gr. Kohlenhydrate.

Alkoholfreies Bier Kohlenhydrate?

Alkoholfreies Bier enthält 5,3 gr. Achtung Alkoholarmes Bier schon 10,9 gr. auf 100ml.

Bier ohne Kohlenhydrate?

Ganz ohne Kohlenhydrate geht es wohl nicht. Aber Diätbier kommt  auf  max. 0,75 gr.

Bier trinken schützt nicht nur das Herz

Es  gibt tatsächlich gute Gründe Bier zu trinken. Dabei jubeln jetzt bestimmt viele auf, wenn sie hören, dass Bier das Herz schützt. Deshalb gibt es allerdings jetzt keinen Freifahrtschein dafür, hemmungslos zu trinken.

In kleinen Mengen kann durchaus positive Auswirkungen auf den Körper haben. Sofern man kein Problem mit dem Umgang mit Alkohol hat. In geringen Mengen getrunken, schützt Bier nicht nur vor einem Herzinfarkt oder Schlaganfall, sondern es kann auch Osteoporose entgegenwirken uns sogar Demenz verhindern. Dies wurde sogar wissenschaftlich durch eine Studie der Nervenklinik in Graz überprüft und bestätigt. Es klingt vielleicht etwas befremdlich aber neben Alkohol hat Bier noch einiges zu bieten, denn es verfügt über einen starken Nährstoffgehalt. Bedingt durch die enthaltene Hefe, das Malz und auch Hopfen, welche sich positiv auf die Gesundheit auswirken können. Bier regt den Fettstoffwechsel an, verbessert die Blutgerinnung und reguliert den Zuckerstoffwechsel. Weiterhin ist Bier natriumarm, was gut für einen erhöhten Blutdruck ist. Aber nicht nur das, denn es wirkt sogar blutdrucksenkend. Obendrein ist es dann auch noch Cholesterin- und Fettfrei. Das einzige ist, dass Bier nicht unbedingt kalorienarm ist. Aber was kann ein moderater Bierkonsum für die Gesundheit tun?

Bier gegen Herzinfarkt

Ein moderater Bierkonsum kann sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirken, Das wurde bereits in vielen Studien untersucht. Es zeigte sogar auf, dass ein mäßiger Konsum das Risiko eines Herzinfarkts senken kann. Eine Studie zu diesem Thema an der Harvard University zeigte auf, dass die Sterberate bei Männern bei einem Konsum von 10 bis 30 Gramm pro Tag um deutliche 42% niedriger war, als bei Männern, die gar kein Bier zu sich genommen haben. Ausschlaggebend hierfür ist, dass Bier die Substanz Homocystein bekämpft, ein Stoff der Blutgefäße schädigt und das Risiko für einen Herz- bzw. Schlaganfall drastisch erhöht. Aber auch das enthaltene Vitamin B wirkt Herzproblemen entgegen. Bier stärkt das Immunsystem. Auch hier zeigt eine Studie der Fachzeitschrift „Annals of Nutrition and Metabolism“, wo Männern über einen Monat lang 660 ml und Frau 330 ml Bier pro Tag verabreicht wurde, dass das Immunsystem bzw. die Abwehrzellen zahlreicher und aktiver waren, wobei die weiblichen Probanden davon noch mehr profitiert hatten. Als Ursache hierfür wurden die im Hopfen enthaltenen Antioxidantien angesehen, die auch vorbeugend gegen Alterserscheinungen wirksam sind. Aber auch gegen Demenz sind mit dem Gewebehormon Acetylcholin, Stoffe im Bier enthalten, das die Lern- und Gedächtnisleistung stärkt und somit einer Demenz entgegenwirken kann.

Macht Bier glücklich?

Jetzt denken viele… klar. Wenn man einen gewissen Pegel hat, ist man glücklicher. Es geht aber nicht darum, dass man angetrunken sein sollte. Auch das hat einen wissenschaftlichen Hintergrund, denn das Glücksgefühl kommt nicht vom Alkohol, sondern vom Geschmack des Bieres, der die Ausschüttung des Glückshormons Dopamin auslösen kann. Bei einer Verabreichung von kleinen Mengen Bier, wurde durch Wissenschaftler bei den Probanden tatsächlich eine erhöhte Ausschüttung von Dopamin festgestellt, was aber nachweislich nicht am Alkohol lag. Demnach kann es also auch glücklich machen, wenn man öfter mal ein alkoholfreies Bier trinkt.

Bier wirkt Osteoporose entgegen

Der Knochenstabilisator Silizium ist vermehrt im Bier enthalten. Hiervon sollten wir täglich 20 bis 50 mg zu uns nehmen. In einem Liter Bier sind bereits 40mg davon enthalten. Ideal um deine Knochen zu stärken und einer Osteoporose entgegenzuwirken. Nun wollen wir niemanden zum trinken überreden, aber es ist doch schon erstaunlich, was ein kleines Bierchen am Abend in einem Körper bewirken kann.

Wieviel Bier darf man aber trinken?

Es wurde eine Faustregel festgelegt, die bei Männern bei 750 ml und bei Frauen bei 500 ml liegt. Aber wie gesagt, auch Alkoholfreies, kann diese positiven Effekte auslösen. Es klingt alles verrückt, ist aber tatsächlich wissenschaftlich bewiesen. Also braucht niemand  ein schlechtes Gewissen zu haben, wenn man abends mal zum Feierabendbier greift, es sollte nur nicht übertrieben werden.